Holz-Spielzeug für Erwachsene: Waldmichlsholdi im Odenwald

 

>>> zur Seite „@work“ mit allen Bildern der Industrie-Fotografie, zusammengefasst in einer Galerie <<<

Da bekommt der ansonsten phantasievolle Mensch doch gleich Panik: Sex-Toys aus Holz! Plugs, Vibratoren oder Dildos aus dem natürlichen Material verursachen einen Reflex: Splitter! Mit solchem Spielzeug ziehe ich mir an delikater Stelle garantiert einen Span in die Haut. Denkste!

Im Odenwald, wirklich jwd hinter den sieben Bergen, arbeitet die Familie von Elmar Thüry in Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) mit Holz aus heimischen Wäldern. In dem kleinen Familienbetrieb stellen die Thürys Sex-Spielzeuge her. Elmar Thüry steht an der Drechselbank und fertigt aus Rohlingen in gewissenhafter Handwerks-Arbeit die Holzkörper.

Aus dem Material Holz lassen sich phantasievolle Produkte drechseln –  Größen und Formen sind fast keine Grenzen gesetzt. Werden die Teile innen ausgehöhlt, lässt sich ein kleiner Motor einbauen – und schon vibriert das Spielzeug. „Holz hat durch seine Struktur den Vorteil, dass die Schwingungen viel besser transportiert werden als bei Kunststoff“, erklärt Elmar Thüry.

Nicht nur die besseren Vibrations-Eigenschaften machen Holz zu einem idealen Werkstoff für Dildos oder Plugs. Denn hier bricht nichts einfach. Wer schon einmal so einen billigen Plastik-Dildo in seine Bestandteile zerlegt hat, weiß, wie schnell da etwas kaputtgehen kann. Auch billige Plugs aus Gummi, Kunststoff oder Silikon beginnen bei kräftiger Beanspruchung zu reißen oder zu zerböseln.

Die verschiedenen Materialien, die normalerweise verwendet werden, haben große Nachteile: Silikon-Toys dürfen keine Gleitmittel mit Silikon berühren, Gummi/Latex darf kein Fett abbekommen usw.. Dem Holz beim Waldmichlsholdi kann das alles nichts anhaben.

Denn die Spielzeuge vom Waldmichlsholdi werden mit einer ganz speziellen Beschichtung versehen. Die sorgt auch dafür, dass sich niemand einen Holz-Splitter einzieht. Außerdem ist die Beschichtung getestet auf Allergien und verzichtet auf jegliche chemische Substanzen, die der Haut Probleme bereiten könnten. Auch an der Stelle weiß meist kein Mensch, was die oft fernöstlichen Hersteller in ihre Kunststoff-Mischungen für Substanzen packen. Allerdings legt meist schon der Geruch der Toys nahe, dass es irgendwie nicht gesund sein kann. Ob nun gerade Schleimhäute da der beste Einsatzort sind…

Scroll Up

WARNUNG

Die folgende Seite enthält unter anderem Material aus der erotischen Fotografie.

Jugendliche und Menschen, die erotische Kunst ablehnen, verlassen bitte die Seite.